Diplom Yogalehrerin IYS, Kinderyogalehrerin, Tanzlehrerin, Tänzerin und Choreografin


Bild: Sandra Awara Scherer
Sandra Awara Scherer

 

 

 

 

"Yoga und Tanz können die innere Balance erzeugen aus der Heilung, Schönheit und Erkenntnis erwächst. Dies ist meine persönliche Erfahrung die ich gerne mit meinen Mitmenschen teile."



Sandra Awara Scherer ist zertifizierte Iyengar Yoga Lehrerin (der Ausbildungsumfang ist 1000 Stunden). Sie unterrichtet seit 1990 und bildet sich regelmässig fort.

 

Wichtige Lehrer für ihre Entwicklung im Yoga waren Rita Keller; Köln, Claus Grzech; Wien, Vasili Vlachos und Maya Vlachos; Zürich sowie, bis zu seinem Tode im August 2014,  B.K.S. Iyengar; Puna. Weiterhin seine Tochter, Geeta Iyengar sowie die in seinem Yogainstitut, Ramamani Iyengar Memorial Yoga Institute (RIMYI) unterrichtenden LehrerInnen.

 

Neben wöchentlichem Unterricht gibt Sandra Yoga-Workshops, Yogalehrerausbildung, sowie Fortbildungen und im Bereich Kinder-Yoga für Lehrer und Erzieher im In- und Ausland.

 

Während ihrer Ausbildung bei Sonja Sumar; Yoga für Kinder mit besonderen Bedürfnissen, erlebte Sandra dass eine profunde Technik zwar eine notwendige Basis ist. Damit jedoch das heilsame Potential zur Entfaltung kommen kann ist eine bedingungslose liebevolle Haltung zum Kind notwendig. Und das ist eine allgemeine Haltung zum Leben; zu sich selbst und zu allen anderen. Diese innere Haltung prägt ihren Unterricht, nicht nur mit den Kindern.

 

Ihre Tanzausbildung umfasste im Schwerpunkt klassisches Ballett, Modernen- und Zeitgenössischer Tanz, Bartenieff Fundamentals, Orientalischer- und Afrikanischer Tanz, sowie Tanzpädagogik.

 

Wegweisende Schulen und LeherInnen waren u.a.  Martha Graham Insititut; New York, Institute of Movement Studies; New York, Sarah Neece; New York, Jutta Ludewig; Mainz, Momo Kadous; Frankfurt/M, Rakia Hassan und Hassan Khalil; Ägypten, Bobby Farrah; New York.

 

Tanzaufführungen: International im Ensemble in Zusammenarbeit mit Künstlern verschiedener Bereiche, und als Solistin. Ein Schauspielstudium bei Helene Reich und darauf folgende Schauspieltätigkeiten im Kinder und Jugend Theater Frankfurt ergänzten zudem ihr tänzerisches Spektrum.

 

Die Erfahrungen aus den verschiedenen Tätigkeitsfeldern erweitern ihre Perspektive auf das Tanzen: Mit breiterem Verständnis entsteht eine Verbindung von Zeitgenössischem Tanz, Modernen Tanz und Orientalischen Tanz auf der Basis von Yoga.

 

Die Arbeit mit dem eigenen Körper führte Sandra in eine sich vertiefende Forschung. 2005-2015 folgt ein Hochschulstudium in den Fächern Psychologie, Kunstgeschichte, Philosophie, und vergleichende Religionswissenschaften mit Magister-Abschluss.